Heute war ich im Amtsgericht Pankow/Weißensee

/galleries/amtsgericht-pankow-2016/IMG_20160211_122422.thumbnail.jpg

Der Grund war ein ganz einfacher. Meine Freundin hat einen Bescheid über die Erbschaft von einer verstorbenen Großtante bekommen. Diese Großtante hatte keine eigenen Kinder, daher hatten ihre Nichten und Neffen Anspruch auf das Erbe. Diese (7) haben das Erbe ausgeschlagen und daher ist die nächste Riege angeschrieben worden. Warum war ich eigentlich dabei? Wenn, der Empfehlung nach, alle Cousins und Cousinen meiner Freundin das Erbe ebenfalls ausschlagen, wird unser Sohn angeschrieben. Da wir beide sorgeberechtigt sind, haben wir das für unseren Sohn gleich mit erledigt. Eine Vollmacht genügt nicht, ich musste persönlich vorstellig werden.

Da ich die Geschichte um das Erbe so interessant finde, werde ich darüber noch schreiben. Dies hier möchte ich aber dem Gebäude widmen, in dem das Amtsgericht Pankow/Weißensee in der Parkstraße residiert.

"Widmen" ist vielleicht etwas übertrieben. Ich finde das Gebäude einfach interessant und der Schein von außen hat nicht getrügt. Mal abgesehen von den Büros, die waren genau so eingerichtet wie ich es bei einem Amtsgericht erwartet hätte, fanden wir hohe schön verzierte Decken mit tollen Lampen und interessante Treppenhäuser vor.

… alle Bilder

/galleries/amtsgericht-pankow-2016/IMG_20160211_123726.thumbnail.jpg

Was ich nicht wusste: Anscheinend gilt man als Kunde des Amtsgerichtes als "Publikum".

Außerdem habe ich etwas über das Erbrecht gelernt. Das Ausschlagen eines Erbes kostet eine Mindestgebühr von 30 Euro, die wirklich zu bezahlende Gebühr richtet sich nach dem Vermögen des Erbes. Bis zu einem Erbe von 5000 Euro bleibt es aber bei den genannten 30 Euro.

Nun ist das mit dem Erben also eine kleine Lotterie. Nimmt man es an, und es besteht aus Schulden, hat man den Salat. Nimmt man es nicht an, es stellt sich aber heraus, dass die verstorbene Person mehr als 5000 Euro zu vererben hätte, wird es unter Umständen auch teuer. Ich habe leider vergessen zu Fragen was "Die Gebühr richtet sich nach dem Vermögen" in echt bedeutet. Prozent des Vermögens? Positives oder negatives Vermögen? Wer weiß. Ich bin zu faul das zu recherchieren.

Flattr this!